FAdCi

Wirtschaftliche Lösung für reduzierte Anforderungen bei vollem Leistungsumfang

 

FRAUSCHER ADVANCED COUNTER i FAdCi

Reduzierte Anforderungen

Das System FAdCi wurde speziell für den Einsatz unter reduzierten Anforderungen entwickelt. Für vereinfachte betriebliche Bedingungen steht damit eine kostengünstige Variante der neuesten Achszählgeneration zur Verfügung.

Dieser Achszähler erfüllt sämtliche Anforderungen gemäß den Standards der CENELEC-Normen bis SIL 3 und wurde für eine Maximalgeschwindigkeit von 80 km/h konzipiert.

Voller Funktionsumfang

Dabei bietet der FAdCi sämtliche Vorteile des Basismodells: Funktionale Modularität, einfache Skalierbarkeit in Verbindung mit der optionalen Soft- oder Hardware-Schnittstelle sowie höchste Flexibilität in der Konfiguration für verschiedene Anforderungen.

Neben der Gleisfreimeldung werden über eine breite Auswahl an Applikationen zahlreiche weitere Diagnose- und Informationsdaten generiert. 

Außenanlage

Außenanlage
Ihre Vorteile
  • Hochverfügbare Radsensoren
  • Vereinfachte Montage
  • Zubehör aus einer Hand
  • Wartungsfreier Betrieb
Mehr erfahren

Die Außenanlage umfasst den am Gleis montierten Sensor, den Gleisanschlusskasten, sowie das dazwischenliegende Kabel. Wie bei allen Frauscher Achszählsystemen bilden auch hier die Sensoren der Frauscher Raddetektionssysteme RSR180 und RSR123 die Grundlage. Die Frauscher Radsensoren werden mittels Schienenklaue einfach, rasch und ohne Bohrarbeiten am Gleis montiert. Damit reduziert sich die Aufenthaltsdauer im Gefahrenbereich auf ein Minimum.

Innenanlage

Innenanlage
Ihre Vorteile
  • Perfekt abgestimmte Komponenten
  • Flexible Konfigurationsmöglichkeiten
  • Option auf dezentrale Architektur
  • Geringer Platzbedarf
Mehr Informationen

Die Daten des Sensors werden zur Innenanlage übertragen. Hier übernimmt die Auswertebaugruppe AEBi des FAdCi sowohl die Auswertung der vom Sensor gelieferten Informationen, als auch die Zählung der Achsen. So generierte Daten werden an die Kommunikationsbaugruppe übermittelt. Diese stellt die gewonnenen Daten über verschiedene Schnittstellen an übergeordnete Systeme bereit.

Schnittstellen

Schnittstellen
Ihre Vorteile
  • Flexible Schnittstellen
  • Sichere Datenübertragung
  • Kabellose Kommunikation möglich
  • Einfache Integration
Mehr erfahren

Leistungsfähige Softwareschnittstellen zeichnen den FAdCi besonders aus. Systemintegratoren ohne eigenes Softwareprotokoll haben Gelegenheit, das Frauscher Safe Ethernet FSE zu implementieren. Alternativ können auch kundenspezifische Protokolle integriert werden. Zur Einbindung bestehender Systeme ist auch die Verwendung von Hardwareschnittstellen, wie Optokoppler oder Relais, möglich.