Produkte

Radsensoren

Flexible und hochverfügbare Hard- und Software für individuelle Anforderungen.

Zuverlässige Lösungen für unterschiedliche Anwendungen

Radsensoren von Frauscher

Unsere induktiven Radsensoren sind heute in mehr als 100 Ländern weltweit im Einsatz. Selbst unter widrigen klimatischen, technischen und operativen Bedingungen erfassen sie zuverlässig Informationen zu Präsenz, Geschwindigkeit oder Richtung einer Achse. Ihre maximale Verfügbarkeit resultiert aus der robusten Bauweise, aus hochqualitativen Komponenten und einer äußerst zuverlässigen Basistechnologie. 

In Kombination mit optimal abgestimmten Auswertebaugruppen bilden Frauscher Radsensoren hochverfügbare Raddetektionssysteme. Die optimale Abstimmung dieser Einheiten mit den eingesetzten Radsensoren ermöglicht die Realisierung sicherheitsrelevanter Anwendungen. So werden Standards bis zu CENELEC SIL 4 erfüllt. Für nicht-sichere und individuelle Lösungen stehen Sensoren mit offener analoger Schnittstelle zur Verfügung. Das eröffnet eine Vielzahl verschiedener Anwendungsfelder. 

In sicheren Schaltschränken im Stellwerk oder entlang der Strecke verbaut übernehmen die elektronischen Einheiten die Auswertung der analogen Sensorsignale. Der Vorteil: Am Gleis selbst befinden sich keine elektronischen Bauteile. 

Konstante Sicherheit durch optimale Kombination

Raddetektionssysteme

Präsenz, Geschwindigkeit oder Richtung einer Achse: Diese und weitere Informationen werden von Frauscher Radsensoren unter allen klimatischen, technischen und operativen Bedingungen verlässlich erfasst. Die maximale Verfügbarkeit resultiert dabei aus der robusten Bauweise, aus hochqualitativen Komponenten und einer äußerst zuverlässigen Basistechnologie. 

Die sichere Auswertung der analogen Sensorsignale erfolgt mittels unserer vorgefertigten Baugruppen. Diese werden wahlweise zentral in einem Stellwerk oder dezentral in Schaltschränken entlang der Strecke positioniert. Der Vorteil: Am Gleis selbst befinden sich keine elektronischen Bauteile. 

Die optimale Abstimmung dieser Einheiten mit den eingesetzten Radsensoren ermöglicht die Realisierung sicherheitsrelevanter Anwendungen. So werden Standards bis zu CENELEC SIL 4 erfüllt. Für nicht-sichere und individuelle Lösungen stehen Sensoren mit offener Schnittstelle zur Verfügung.

Zuverlässig und Flexibel

Radsensoren mit flexiblen Einbau- und Anwendungsmöglichkeiten

Höchste Verfügbarkeit, einfache Inbetriebnahme und ein geringer Instandhaltungsaufwand. Das sind nur drei der vielen Aspekte, die Kunden weltweit an den Radsensoren von Frauscher schätzen. 

Neben den vielfältigen Einsatzmöglichkeiten überzeugen unsere Sensoren mit einfacher Handhabung. Spezielle Schienenklauen und auf Wunsch verfügbare Steckverbindungen erleichtern die Montage der Sensoren. Die Schienenform, die in den unterschiedlichen Bahnsegmenten variieren kann, spielt dabei keine Rolle. Niedrige Wartungszyklen und geringe Instandhaltungskosten minimieren den Erhaltungsaufwand zusätzlich.

Zwei unabhängige Sensorsysteme in einem Gehäuse – diese Bauweise minimiert das Gewicht unserer Radsensoren. Das kompakte Design ist außerdem die Grundlage dafür, dass die Komponenten seit jeher an der Innenseite, längs des Gleises montiert werden können. Dort detektieren sie zuverlässig den Spurkranz vorüberfahrender Räder. Zudem liefern Frauscher Radsensoren – nicht zuletzt wegen ihrer Bauweise – wertvolle Zusatzinformationen zu:

  • Achsüberfahrt
  • Geschwindigkeit
  • Fahrtrichtung
  • Radmittenimpuls
  • Raddurchmesser

Radsensor RSR180

Der RSR180 vereint bewährte Technologie und jahrzehntelange Erfahrung. Als erster Radsensor in unserem Portfolio wurde er in mehr als 30 Jahren laufend weiterentwickelt. Heute reicht sein Anwendungsgebiet von offenen Strecken bis hin zu Rillenschienen, rund um den Globus. Zudem ist dieser universell einsetzbare Sensor hochresistent gegen Einflüsse, die durch Magnetschienenbremsen ausgelöst werden.

Vorteile des RSR180:

  • Bewährte Technologie
  • Universell einsetzbar
  • Kein Abgleich am Sensor nötig

Der Radsensor RSR180 ist in zwei Systemausführungen erhältlich:

Radsensor RSR123

Auf Basis der patentierten V.Mix Technology kombiniert der RSR123 unterschiedliche induktive Verfahren. Das macht diesen Frauscher Radsensor hochresistent gegen elektromagnetische Störeinflüsse, die etwa durch Wirbelstrombremsen oder Schienenströme verursacht werden. Der RSR123 wird mit einem steckbaren Sensorkabel geliefert. Über die Innenanlage erfolgt der Sensorabgleich automatisch.

Vorteile des RSR123:

  • Hochresistent gegen elektromagnetische Störeinflüsse
  • Komfortable Steckverbindung und Schienenklaue
  • Software-Schnittstelle, Optokoppler oder Relais

Der Radsensor RSR123 ist in drei Varianten erhältlich:

Radsensor RSR110

Der Radsensor RSR110 ist in zwei Systemvarianten verfügbar, als Single Wheel Sensor RSR110s und als Double Wheel Sensor RSR110d. Beide Radsensoren sind ohne Auswertebaugruppe erhältlich und werden mittels einer offenen analogen Schnittstelle ganz einfach in die Elektronik jeder Anlage integriert. Damit können Systemintegratoren die Auswertung der Informationen perfekt an ihre individuellen Anforderungen anpassen. Bei Bedarf unterstützt der Wheel Sensor Converter WSC bei der Digitalisierung des analogen Signals. 

Vorteile des RSR110:

  • Offene analoge Schnittstelle
  • Leicht integrierbar
  • Hohe Verfügbarkeit
  • Sehr präzise Informationen
  • Komfortable Steckverbindung und Schienenklaue

SENSiS Detection Point SDP

Als jüngster Frauscher Radsensor wird der SDP zum aktiven Bindeglied zwischen Stellwerk und Strecke: Er funktioniert wie ein smartes Device am Gleis. Das induktive Sensorsignal sowie Daten aus zusätzlichen Temperatur- und Beschleunigungsmessungen werden direkt an der Schiene digitalisiert. Ein eigenes Bussystem ermöglicht das Etablieren von Ringarchitekturen, wodurch der Verkabelungsbedarf sinkt. Über das so errichtete Netzwerk sendet der SDP Informationen an die Innenanlage. Gleichzeitig können von dort Daten an den Sensor im Feld übermittelt werden. 

Vorteile des SENSiS Detection Point SDP:

  • Digitaler Output
  • Wertvolle Zusatzinformationen
  • Reduzierter Komponentenbedarf
  • Netzwerkfähigkeit
Bei Fragen

Unsere Experten sind für Sie da

Technologie, Funktionsweise und Einsatzmöglichkeiten unserer Radsensoren interessieren Sie? Dann werfen Sie einen Blick in das Frauscher Mediacenter! Dort finden Sie umfassende technische Artikel und weiteres Material zu unseren Produkten.

Welcher Radsensor von Frauscher passt ideal zu Ihrem Projekt? Das finden Sie am besten im direkten Gespräch heraus. Gemeinsam analysieren wir die spezifischen Anforderungen Ihrer Infrastruktur und arbeiten eine Empfehlung aus. Worauf warten Sie noch? Kontaktieren Sie uns – kostenlos und unverbindlich!